TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Gute und passende Steuergeräte vervielfachen das Sim-Erlebnis. Was ist gut, was braucht man, was macht Sinn, was macht weniger Sinn?
Sollte hier geklärt werden können! Wir freuen uns auf Eure Tipps und Rezensionen.

Antworten
Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 664
kuchnie - tworzymyatmosfere.pl
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von GAF5006 »

Dieser Thread stammt aus dem alten vGAF-Portal vom 23.02.23!

Ich bin ja nun fast ausschließlich mit dem A320 von Flybywiresim unterwegs. Was lag also näher, als mir das komplette Thrustmaster TCA Pack Airbus Edition anzuschaffen.

Ganz ehrlich, ich habe diese nicht ganz billige Anschaffung (aktuell rund 300 Euronen für das gesamte Ensemble inkl. Addon für den Throttle Quadranten bei Amazon) nicht bereut! Auch wenn der Thread-Titel von Problemen kündet. Ein solches Problem existiert tatsächlich. Dazu komme ich gleich.

Bis auf diesen Hardware-Bug, den wir aber in den Griff bekommen können, ist dieses System absolut super - jedenfalls für Freunde des A320:
Thrustmaster_Airbus_.jpg
Wobei uns in diesem Zusammenhang lediglich der Sidestick interessiert. Denn eben dieser ist zwar - wie alle Komponenten des Pakets - recht hochwertig, präzise, angenehm zu bedienen und kann wie kein Zweiter ein Gefühl für das Airbus-Bedienkonzept im MSFS vermitteln. Und er ist auch sehr flexibel, weil schnell umbaubar für die CoPi-Seite. Aber er hat offensichtlich einen Konstruktionsfehler.

Ich bin vor ein paar Monaten ein "Opfer" dessen geworden. Konstruktionsfehler deshalb, weil die Symptome nicht auf wenige Einzelfälle beschränkt sind. Thrustmaster weiß um das Problem und arbeitet das im Rahmen der Garantie wohl ohne viel Genörgel ab. Außerhalb der Garantie sieht das höchstwahrscheinlich anders aus. MEIN Sidestick ist jedenfalls schon etwas älter und damit aus der Garantie raus.

Da ich ansonsten von dem Stick überzeugt bin, habe ich mir einen neuen zugelegt. Aktuell bei Amazon für 50 Euronen zu haben. Nachdem der eingetrudelt ist, habe ich mich mal schlau gemacht, wie man das Problem mit Hausmitteln fixen könnte. Man findet da nicht allzu viel. Für mich ist da Youtube allererste Wahl, da wurde ich dann aber auch erst nach einiger Zeit fündig. Wie gesagt, viel findet man nicht und das, was ich gefunden habe, war auch noch ein französischer FS-Kollege, dessen Sprache mir nun so irgendwie gar nicht geläufig ist. Da musste der etwas holprige Youtube-Übersetzer herhalten.

Was das eigentliche Problem nun tatsächlich ist, beschreibe ich im nächsten Posting. Ich nehme aber vorweg, dass es mit einfachsten Mitteln gelöst werden konnte.

Ich kann nur jedem Besitzer eines solchen Sidesticks raten, sich mit dem Problem zu befassen, denn nur, weil man es aktuell nicht hat, heißt es absolut nicht, dass es nicht irgendwann auftritt. Im Gegenteil, denn das ist quasi vorprogrammiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 664
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von GAF5006 »

Ob es bei neueren Sidesticks auch noch so ist oder ob Thrustmaster mittlerweile schon in der Produktion gegensteuert, weiß ich nicht. Bei Leuten mit einem neueren Sidestick, der jetzt einwandfrei funktioniert, wird es die Zukunft zeigen, ob das so bleibt. WENN die Fehlkonstruktion in alter Form weiterhin unverändert besteht, dann kann man Glück haben, dass nichts passiert, oder aber das Problem zeigt sich irgendwann - je nach Nutzungsintensität nach 3, 6, 12 oder mehr Monaten.

Mein Sidestick, der schon 2 Jahre alt ist, zeigt vor einigen Wochen plötzlich auf der Z-Achse ein merkwürdiges, teils heftiges Zittern. Hauptsächlich in der Mittelstellung, aber auch im gesamten Regelbereich. Z-Achse....das ist die für das Seitenruder und/oder die Bugradlenkung. Also das Verdrehen des Sticks um die Hochachse.

Man sieht das ggf. sehr gut, wenn man im MSFS in die Empfindlichkeitseinstellungen geht. Dann zittert die Stellungsmarkierung wie ein Lämmerschwanz. Und das sogar mit recht großem Ausschlag. Ich konnte damit einigermaßen leben, weil ich für das Seitenruder eh Pedals verwende und die Bugradlenkung des A320 eh sehr stark gedämpft ist, sodass dieses Flattern doch einigermaßen geglättet wird. Genervt hat es dennoch, weil es zum einen doch ab und zu dazu führte, dass der A320 beim Rollen eigene Wege gehen wollte, und zum anderen, wenn man andere Flugzeuge damit steuern wollte, die weniger gedämpft sind. Und wer keine Pedals hat und mit dem Sidestick auch mal andere Flieger als den Airbus steuern will, wird feststellen, dass sein Seitenruder ziemlich unkontrolliert um sich schlägt oder zittert. Der Versuch, das extreme Zittern in den Einstellungen durch eine sehr große Totzone auszugleichen, half zwar ein bisschen, aber konnte nicht als Dauerlösung akzeptiert werden. Trotz meiner Pedals hat es mich schließlich doch so sehr genervt, dass ich mir einen neuen Sidestick gegönnt habe. Der ist jetzt natürlich so präzise, wie er sein soll. Wie lange das so bleiben wird, ist fraglich. Aber mittlerweile habe ich ja die Lösung und den alten Sidestick wieder repariert. Sollte der neue irgendwann auch wieder verrückt spielen, kann ich kurzfristig den reparierten alten einsetzen und bei passender Gelegenheit den neuen ebenfalls nachbessern.

Im Weiteren zeige ich, woran es liegt, wenn plötzlich die Z-Achse zittert. Abhilfe ist recht einfach möglich und im Grunde kann man auch einen noch nicht betroffenen Sidestick gewissermaßen impfen, dass es nicht mehr zu diesem Flattern/Zittern kommen kann.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 664
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von GAF5006 »

Der Z-Sensor ist nicht wie vllt. erwartet unten im Gehäuse des Sidesticks, sondern im Griff selbst so etwa in mittlerer Höhe. DER ist gar nicht defekt. Vielmehr geht es darum, dass dessen Kabel im Laufe der Zeit kürzer geworden sind, sodass sie nicht mehr der Drehung folgen können. Normalerweise sind die lang genug und mittels einer großzügig bemessenen Schlaufe können die Kabel der Bewegung folgen. Aber leider rutschen die betreffenden Kabel (3 Stück - braun, orange, rot) im Laufe der Zeit immer weiter durch die Führung in das Unterteil ab, sodass die Schlaufe oben immer kleiner wird und schließlich nicht mehr so nachgeben kann, wie es für eine Drehung des Z-Sensors notwendig ist.
Das bedeutet dann auch, dass die Kabel bei jeder größeren Bewegung an den Lötstellen, wo sie am Poti angeschlossen sind, zerren und hin und her biegen. Das Poti verzieht sich auf der Achse und ich denke, dass irgendwann die Kabel an den Lötstellen abreißen werden.

Das müssen wir ändern!
Bevor Ihr nun Akkuschrauber Hammer, Rohrzange und Montiereisen rauskramt, um ab hier Zeile für Zeile abzuarbeiten.....immer langsam.....lest Euch das Ganze erst mal bis zuende durch und legt dann los.


Öffnen wir nun den Griff des Sidesticks.
Thrustmaster-Sidestick-Repair_001.JPG
Achtung: Wenn Ihr die Schrauben rausnehmt, achtet darauf, welche wo gesessen hat. Die sind unterschiedlich! Und klar, passt auf, dass ihr keine Schrauben verliert. Das passiert sehr schnell mal bei solchen Mini-Schräubchen.
(Tipp vom Motorradschrauber: Wenn ein Kleinteil runterfällt.....NICHT versuchen, es zu fangen, sondern mit den Augen verfolgen :sherlock: ...)

Zuerst entfernt Ihr die beiden seitlichen Buttons am oberen Ende des Sticks. Das ist auf dem obigen Bild bereits geschehen. Dazu müsst Ihr nur die 2 Schräubchen an der linken Seite entfernen und die Buttons entnehmen. Ist eh kein Hexenwerk, weil Thrustmaster das so vorgesehen hat, um den Sidestick für die Piloten oder Copiloten-Seite umrüsten zu können.

Unter dem rechten Button werden nun 2 Schräubchen sichtbar, die man ebenfalls entfernt.

Eine weitere Schraube sitzt von der linken Seite mittig im Griff. Raus damit.

Unterhalb der Handauflage (leicht zu übersehen!) gibt es an der linken Seite noch 2 weitere Schrauben, die ebenfalls zu entfernen sind.

Jetzt könnt Ihr die Griffschalen entfernen. Bei mir hat es gereicht, die rechte Griffschale abzunehmen. Merkt Euch, wie die Z-Achsen-Sperre eingehängt ist. Wenn die rausfällt (vielleicht mit einem Stück Klebeband fixieren, denn sonst wird das Teil sicherlich beim Gefummel rausfallen), ist es gut, wenn man weiß, wie die eingehängt war.
Thrustmaster-Sidestick-Repair_002.JPG
Auf dem nächsten Bild zeigt der blaue Pfeil auf den eigentlichen Z-Sensor, der aber - wie schon gesagt - wohl nicht das eigentliche Problem ist. Vielmehr geht es um die Kabel, auf die der rote Pfeil zeigt.
Thrustmaster-Sidestick-Repair_003.JPG
So in etwa soll die Schlaufe aussehen, die von den 3 Kabeln Kabeln gebildet wird. Lieber etwas größer als zu klein, denn diese Schlaufe ermöglicht es, dass die Kabel nachgeben können wenn der Z-Sensor verdreht wird.

Wenn Ihr das Zitter-/Flatter-Problem habt, dann wird die Schlaufe kleiner sein als auf dem Bild. Die Kabel sind dann mehr oder weniger nach unten in die Kabelführung reingerutscht. Wird jetzt der Griff gedreht, können die Kabel nicht so richtig nachgeben und zerren am Z-Sensor. Je weiter die Kabel in die Führung reinrutschen, desto schlimmer wird es. Und dieses Zerren ist es, was zum Zittern führt.

Der Trick ist jetzt, die 3 Kabel wieder aus der Führung herauszuziehen und wieder eine ausreichend große Schlaufe herzustellen. Und damit das Problem nicht wieder auftaucht, rate ich, die Kabel am Eingang des Kabelkanals durch einen kleinen Tropfen Heißkleber zu fixieren, sodass sie am weiteren durchrutschen gehindert werden.
Wenn man keine Heißklebepistole zur Verfügung hat.....naja, einfach kreativ sein. Ich habe von so einem Tesa Powerstrip einen Streifen von ca. 2 mm Breite und 10 mm abgeschnitten quasi als Zugentlastung um die Kabel geklebt.
Kabelbinder würde ich in dem filigranen Umfeld vielleicht nicht empfehlen. Habe ich zumindest nicht ausprobiert.

Logisch, dass man sehr vorsichtig an den Kabeln zieht. Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann kein Knopf die Hose halten.....

Jetzt alles wieder zusammenbauen (und sich dabei ärgern, dass man sich trotz Hinweise nicht gemerkt hat, wo welche Schraube hinkommt....). Anschließen und ausprobieren. Jetzt sollte der Punkt dieser Z-Achse in den Empfindlichkeitseinstellungen wieder völlig ruhig in der Mittelstellung stehen und sich auch sauber und gleichmäßig über den gesamten Regelbereich bewegen.

Ganz wichtig: Wenn Ihr noch in der Garantie seid, solltet Ihr die Garantie auch in Anspruch nehmen, OHNE den Sidestick selbst zu öffnen. Ansonsten dürfte Eure Garantie erloschen sein, wenn Ihr selbst Hand anlegt.

Ich werde meinen neuen Stick auch erst mal betreiben. Nach Garantieablauf werde ich dann ggf. den neuen Sidestick mit Heißkleber präventiv "impfen".

Widmung und Danksagung:

Ich bedanke mich beim blauen und bei den roten Pfeilen, dass sie von Anfang an bis heute konsequent auf die wichtigen Punkte zeigen und dabei niemals müde zu werden scheinen. Danke, liebe Pfeile! :flower:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von GAF5006 am 10.12.2023, 14:08, insgesamt 3-mal geändert.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 664
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von GAF5006 »

Kleiner Nachtrag:

Ich rate dringend dazu, vor dem Hochziehen des Kabels folgende Schritte zu unternehmen:

Löse die Unterplatte des Sidesticks. Das sind 6 Schräubchen.
Nehme die Platte ab. Keine Angst, da hängen keine Kabel dran. Der Deckel ist für sich abnehmbar.

Darunter sieht man einen Haufen Kabel, die zu einer Schlaufe gewickelt und mit Klebeband am Gehäuse fixiert ist.

Dieses Klebeband sollte man lösen! Ansonsten wird diese verklebte Schlaufe unnötigen Widerstand leisten beim Herausziehen oben im Griff. Bei den dünnen Kabeln bekommt man da Angst, dass man die abreißt. Wenn die Schlaufe im Fuß nicht mehr verklebt ist, geht es erheblich leichter. Wenn dann alles erledigt ist, legt man die Schlaufe um den Fuß wieder einigermaßen zurecht und klebt das Klebeband wieder drüber. Deckel drauf....alles gut.
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

BlackBox
Beiträge: 75
Registriert: 17.08.2023, 20:59
Wohnort: bisserl nördl. von OBIKA
Hat sich bedankt: 25 Mal

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von BlackBox »

Moin Andreas,

danke für die Anleitung und die Tipps.
Ich hatte ja schon mal bei einer der letzten DWT-Etappen erwähnt, das mir der AP rausfliegt, wenn ich nur ganz leicht an dem Stick auch irgendwie nur ganz leicht nur eine Eingabe mache. Ja, gerade eben mal geschaut im Flusi und in den Einstellungen der Achsen, ja, deutliches unkontrolliertes Ausschlagen am 0-Punkt / Mittelpunkt.

Hinterkopf sagt: Dino hatte doch... und sofort gefunden und Stick gemäß Deiner Anleitung zerlegt (ohne den Bodenplattenteil).

Das mit den Schrauben und den Augen kannte ich nicht, werde ich mir merken, auch wenn mir das diesmal nicht passiert ist. Klingt mehr als logisch und deine Erfahrung.....

Was mir allerdings passiert ist: mir ist der Feststeller der Achse beim Abziehen einer Griffschale rausgeflutscht. Warum? Nicht auf Andreas gehört, kein Tesa genommen. Warum habe ich kein Tesa genommen? Ich wollte die linke Schale lösen und mir war nicht klar, ob dies dann mit dem Tesa geht, nicht dass ich mir eine Blockade einbaue, obwohl alle Schrauben draußen sind.
Bei mir löste sich also wie geplant die linke Griffschale, die rechte mit der Platine oben blieb am Stick.
Anhand von deinem Foto konnte ich gut erkennen, wie der Feststeller eingebaut ist, denn ich hatte keine Chance, das selber zu sehen.

Fazit: keine 10 Minuten und das Flattern bei der 0-Zone / Mittelpunkt ist weg, Kontrolle in den Achseinstellungen ohne Beanstandungen.

Ach so: bei mir war das unkontrollierte Ausschlagen auf der Achse nach links, rechts hatte keine Probleme. Und ich habe es erst mal ohne Klebepunkte probiert, mal gucken, wann es wieder so weit ist.

Danke und Grüße

Thorsten
Zuletzt geändert von BlackBox am 10.12.2023, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fahri01
Beiträge: 97
Registriert: 26.08.2023, 11:38
Wohnort: Laatzen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von Fahri01 »

Hallo ihr beiden,
nachdem Andreas das im MSFS-Forum geschrieben hat habe ich die kleine Reparatur selbst ausgeführt.
Wie Boxie schon schreibt sind mir die Teile auch durch die Gegend geflogen,
aber ich konnte alles wieder passend zusammensetzen.

Grüße
Karsten
Benutzeravatar
GAF5006
Beiträge: 664
Registriert: 14.07.2022, 20:00
Wohnort: Neumünster, S.-H.
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von GAF5006 »

Und? Hat es funktioniert?
Moin!
Andreas

Mein System:
  • CPU: AMD Ryzen 7 3800X 5800X3D
  • ASRock B550 Pro4 AMD
  • Arbeitsspeicher: 32 GB (4x8)
  • Grafikarte: Radeon RX [s]5600XT (6 GB)[/s] 6800 SWFT (16 GB)
  • Laufwerke:
    • Crucial CT200P1SSD8, 2000 GB, NVMe
    • Samsung 860 EVO, 1000 GB, SATA
    • Onyx OCZ SSD, 60 GB, SATA, für Kleinkram...
  • Netzteil: 650 Watt LC-Power Super Silent LC650 80+ Bronze
  • Steuergeräte: Thrustmaster Airbus mit Sidestick, Pedals, Throttle Quadrant + Addon
  • Sonstiges; TrackIR 5

3 Monitore:
  • 39" (16:9) mittig für den eigentlichen FluSi in 1440p
  • 2x Samsung 24" für Little Navmap, Discord und alles, was so nebenbei gerade benötigt wird (1600x900).

Software rund um den MSFS:
  • MSFS 2020 Premium
  • GSX Pro
  • FSLTL
  • Little Navmap
  • TrackIR
  • SimBridge
  • virtualflight.online-Transmitter
  • Discord
  • OBS
  • Addons Linker

Benutzeravatar
Fahri01
Beiträge: 97
Registriert: 26.08.2023, 11:38
Wohnort: Laatzen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TCA Airbus Sidestick Konstruktionsfehler fixen

Beitrag von Fahri01 »

Na klar!
Antworten